zurück zur Kategorieübersicht

Interior Innovation Award

WERTHER – Tradition trifft Moderne –

Interior Innovation Award für das Modell COSY entworfen von Jan  Armgardt

Bereits in der dritten Generation führen Klaus und Doris Oberwelland die Werther Möbelmanufaktur. Stolz ist man darauf, dass man auch heute noch Qualität „Made in Germany“ produzieren kann. So ist dies heute eines der wichtigsten Argumente für unsere Produkte. Im internationalen Geschäft sogar der wesentliche Grund, berichtet Klaus Oberwelland mit einem Lächeln.

Heute mit fast 100 jährige Tradition bietet Werther neben den bekannten klassischen Modellen auch ein überzeugendes Sortiment an modern-klassischen Polstermöbeln und spannt den Bogen bis in die Avantgarde. Das Sortiment aller drei Stilrichtungen wird durch Beimöbel spannungsreich abgerundet. Bezugsmaterialien wie Leder und Stoffe bezieht das Unternehmen ausschließlich von deutschen oder europäischen Gerbereien und Webereien bzw. Verlagen. Das Unternehmen setzt nach wie vor auf handwerkliche Tradition und auf den Produktionsstandort Deutschland. Damit werden nicht nur alle Produkte am Standort gefertigt, das Unternehmen leistet auch einen wichtigen Beitrag zur Sicherung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen in der Region.

Dass Werther auch im Bereich der sehr modernen Welt der Polstermöbel überzeugende Antworten liefern kann, beweist zum wiederholten Mal die Auszeichnung mit einem hohen Designpreis. Zur IMM Cologne 2014 wird das Modell COSY mit dem Interior Innovation Award ausgezeichnet. Die beispielhafte Zusammenarbeit des Designers Jan Armgardt und das handwerkliche Geschick der Werther Möbelmanufaktur führen zu diesem besonderen Ergebnis.

Besser kann man den manchmal etwas strapazierten Begriff
„Tradition trifft Moderne“ kaum formulieren.